info@rp-anwaelte.de | (069) 29 72 34 70

logoRüter Pape & Partner
Rechtsanwälte • Fachanwälte



Kauf & Finanzierung

Erst zu uns, dann zum Notar

Die Mieten sind hoch, die Kapitalmarktzinsen niedrig - und Immobilien damit begehrt. Wer Wohneigentum erwerben will, sollte sich vor Abschlus des notariellen Kaufvertrags fachkundig beraten lassen - etwa über Rechtsfragen wie:

  • Haftung für Verbindlichkeiten des Verkäufers - vor allem, wenn die Immobilie vermietet ist
  • Haftung für Mängel der Immobilie
  • Belastung des Grundstücks mit einer Grunddienstbarkeit, einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit oder einem Nießbrauch
  • Eigenbedarfskündigung, wenn die Immobilie vermietet ist
  • Ansprüche gegen Verkäufer, wenn zugesicherte Eigenschaften fehlen oder Mieteinnahmen geringer sind als vereinbart - oder ganz ausfallen

Für diese fachkundige Beratung stehen wir gerne zur Verfügung - vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir prüfen Ihren Kaufvertrag auf Fallstricke, zeigen Risiken oder Regelungsbedarf auf und helfen dabei, Nachteile zu vermeiden.

Und: Wir arbeiten eng mit einem externen Notar zusammen. Auf Wunsch entwerfen wir Ihren notariellen Kaufvertrag - und Sie und Ihr Vertragspartner können ihn anschließend in unseren Kanzleiräumen notariell beurkunden lassen.

Alles verstanden, was die Bank anbietet?

Wenn das Eigenkapital nicht für den Kaufpreis der Immobilie ausreicht, kommt die Bank ins Spiel. Auch hier gilt: Erst beraten lassen, dann Kreditvertrag unterschreiben.

Schließen Sie keinen Darlehensvertrag ab, den sie nicht in allen Einzelheiten verstehen. Werden Sie hellhörig, wenn der Bankberater Ihnen ungefragt ein Forward-Darlehen oder Zins-Cap-Darlehen empfiehlt - oder eine Zwischenfinanzierung, die Sie womöglich gar nicht benötigen, aber mit horrenden Bereitstellungszinsen vergüten müssen.

Diese Fragen stellt der Bankberater wahrscheinlich auch nicht: Können Sie das Darlehen auch noch zurückzahlen, wenn die Zinsen nach Ablauf der Zinsbindung in 10 oder 15 Jahren gestiegen sind? Haben Sie überhaupt ausreichend Eigenkapital für eine langfristige Finanzierung? Was passiert, wenn unvorhergesehen Arbeitslosigkeit eintritt - oder Berufsunfähigkeit?

Oder verlangt die Bank neben der Grundschuld weitere Sicherheiten, die Sie oder den jeweiligen Sicherungsgeber finanziell überfordern, die Bank dafür aber erheblich übersichern würden?

Hierüber und über weitere Fallstricke wird die Bank Sie nicht aufklären - wir schon. Melden Sie sich einfach bei uns, wir helfen gerne.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Bankrecht-Seite.

Ihre Ansprechpartner für Immobilienrecht:

RA Jan Przygoda

RA Marco Pape

Ihr Ansprechpartner für Bankrecht:

RA Marco Pape